Bücher gesucht

Bis zu 100.000 einst oder aktuell verbotene Bücher sollen ab 10. Juni 2017 im Rahmen einer Installation auf der Dokumenta in Kassel präsentiert werden. Die Argentinierin Marta Minuín will sie an ein Gerüst hängen, das die Athener Akropolis nachbildet. Bisher wurden 42.000 Bücher von Spendern und Verlagen zur Verfügung gestellt. Für die 14 noch nicht verkleideten Säulen seien mindestens 10.000 weitere nötig, teilten die Veranstalter am Dienstag 16.05. mit. Ausstellungsort ist der Friedrichsplatz, auf dem die Nazis 1933 Bücher verbrannten.

Quellen: dpa, junge welt.

20.5.17 11:55

Letzte Einträge: Darf beim G-20-Gipfel in Hamburg scharf geschossen werden?, Schura boykottiert Frauenmarsch, Vor 80 Jahren wurde in Fort Knox das Golddepot der USA fertiggestellt. Über die Rolle des Edelmetalls in der kapitalistischen Weltgesellschaft, Trump-Gate

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen