b {color:#ee88ee;} i {color:#ee88ee;} u {color:#fffff;}
hakenkreuz entdeckt

Hamburg: Baggerfahrer findet riesiges Hakenkreuz

Er wollte eigentlich die Fundamente für neue Umkleidekabinen vorbereiten und machte einen ungewöhnlichen Fund: Auf einem Hamburger Sportplatz hat ein Baggerfahrer ein immenses Hakenkreuz ausgegraben. Das vier mal vier Meter große Nazi-Symbol war unter der Erdoberfläche versteckt, wie der erste Vorsitzende des Sportvereins Billstedt-Horn, Joachim Schirmer, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur sagte. Ins Hein-Klink-Stadion in Hamburg-Billstedt müsse jetzt erstmal das Denkmalschutzamt kommen, heißt es, und dann solle das Hakenkreuz so schnell wie möglich verschwinden, sind sich die Bezirkspolitiker einig. Sie sprechen von einer "fürchterlichen Nazi-Hinterlassenschaft". Der Fund sei so groß und schwer, dass der Bagger ihn nicht wegbewegen konnte. Es müsse wohl mit einem Presslufthammer zerstört werden.

Ein Platzwart entfernt im Stadion in die Abdeckplane von dem Hakenkreuz aus Beton neben dem Sportplatz. Bei Bauarbeiten ist ein Baggerfahrer auf das riesige Hakenkreuz gestoßen

Ein Platzwart entfernt im Stadion in die Abdeckplane von dem Hakenkreuz aus Beton neben dem Sportplatz. Bei Bauarbeiten ist ein Baggerfahrer auf das riesige Hakenkreuz gestoßen

21.11.17 13:18
 
Letzte Einträge: Shoppen, wo einst die Gestapo verhörte? Protest gegen Einkaufsquartier im Hamburger Stadthaus, https://www.planet-wissen.de/geschichte/archaeologie/mumien/pwielinktipps1338.html


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen
link
link
link
link
link
link
link


Links
Lex
Gratis bloggen bei
myblog.de